Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken. Unique since 1993 | UNIQ Designbüros
fullsize
Spenden und NonProfit ...
fullsize
Lizenz: Life Kinetik Trainer
fullsize
Think Global – Act Local
fullsize
2020: Wir sind Europa
Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken.

An Apple a Day 2020

Dienstag, 25.02.2020
Berlin | New York
|
Moskau | Dubai
|
Rio de Janeiro | Sydney
|

Öffnungszeiten

Faschingsferien Bayern!
Wir sind während der Ferien
vom 24. bis 28.2.2020
telefonisch nicht erreichbar.

BenefitnessTage
Freitags, an Brückentagen,
an Feiertagen und während
der Schulferien in Bayern
stehen wir telefonisch nicht
zur Verfügung.

Unsere Jubiläumsjahre:
2021: 15 Jahre Copywrighter
2020: 20 Jahre Benefitness
2019: 20 Jahre UNIQ Werbeagentur
2018: 25 Jahre UNIQ Designbüros
2017: 20 Jahre A. Sagdiç
2017: 45 Jahre 1. Klasse '72
2016: 40 Jahre AGD
2015: 50 Jahre Stefan Strehl
2015: 30 Jahre Abi8385

Save The Date

fullsize

Comic der Woche

ID-Zugang

Wichtiger Hinweis!
Ihre ID, die E-Mail-Adresse oder/und das eingegebene Kennwort sind falsch. Bitte Inhalte, Zugangsdaten und Schreibweise nochmals prüfen oder mit unserem CMS-Team klären.

Unser Blog

News und RSS-Feeds für Sie

Unten finden Sie einige News, unterteilt in sechs Rubriken, die Sie auswählen und lesen können (Balken der gewünschten Rubrik zum Öffnen einfach auswählen) oder die orangefarbenen RSS-Buttons rechts daneben zum Anklicken und Auswählen.

NewsBlog _ Rubrik: Kommunikation

Information vom 15. Januar 2020

Auf den Punkt gebracht

Viral, Virtuell und Agil

fullsize

Die Bitte um Fixierung des schwarzen Punktes bzw. der Kreisfläche im Beispiel der SlideShow oben und der Kommunikation im Allgemeinen, macht klar, dass derzeit nicht nur das Gewohnte, das Unfixierbare und Unbestimmbare, sondern auch prozessorientierte Vermutungen sowie proaktive, antizipative und initiative Veränderungen einen Weg vorgeben. Die Einen sehen etwas, was Anderen verborgen bleibt. Der Weg ist das Ziel und dieser bleibt vorerst unbekannt? Prozesse verzichten im Sinne der Kreativität und des spielerischen Moments auf Einschränkungen festgelegter Ziele und stabile, probate Steps? Ich liebe kreative Pausen und kreative Prozesse, aber können ziellose "Trial-an-Error-Versuche" und das durchaus anerkannte "Durchwursteln" zum gewünschten Ergebnis führen? Jedes blinde oder suchende Huhn findet irgendwann ein Korn oder der Mensch die berühmte Nadel im Heuhaufen, aber das kann dauern. Ich habe "unsere Projekte" eigentlich immer möglichst umfassend und genau "gebrieft", ohne dabei Einfluss auf die genaue Vorgehensweise zu nehmen, um auch die Sichtweise des Auftraggebers richtungsweisend wiederzugeben.

Die Agilität eines Unternehmens drückt sich in der Vision, der Mission und strategischen Unternehmenszielen aus und verkörpert die Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Reaktion auf z.B. Kundenwünsche oder Marktveränderungen. Was aber, wenn die Ziele Postwachstum bedeuten, einem konkreten Sinn folgen oder verantwortungsvoll im Chaos Stabilität erzeugen wollen? Entspricht die Ausweitung der Märkte, der Zonen, der Diversifizierung des Kundennutzens automatisch auch den Zielen eines Anbieters? Will man sich auf das Wesentliche konzentrieren, erscheint das Aufblitzen unendlicher Möglichkeiten störend. Auch die virale Verbreitung und Unkontrollierbarkeit eines Prozesses, virtuelle Annahmen nicht vorhandener Optionen oder das Vielversprechende, das als Dilemma oder Debakel den Erfolg einer Idee zum Scheitern verurteilen kann, ist nicht zielführend und ergebnisorientiert. Oder einfach formuliert: Wenn ich dringend auf die Toilette muss, interessieren mich 1.000 andere öffentliche Toiletten im Umkreis von 100 km nur wenig.

Agile Organisationen
Agile Strukturen sind, wenn ein Prozess erfolgreich läuft, durch Transparenz, Dialoge, ein kollektives Verständnis, Vertrauen […] und ständige Feedbacks bzw. Interaktivität geprägt. Was aber, wenn ein Prozess nicht funktioniert und das Ergebnis nicht den Vorstellungen der Führung entspricht? Was, wenn das in ein Projekt und Menschen gesetzte Vertrauen enttäuscht wird oder die Resultate nicht den Ergebnissen der Verantwortlichen an den Touchpoints zu übereinstimmender Begeisterung führen? Wer ist dann verantwortlich? Wäre es nicht "normal", dass sich die Ziele der Wenigen nur durch den Erfolg als demokratisch richtig darstellen lassen? Wie will man ein Ziel erreichen, wenn man selbstständig einen Weg finden will und die Richtung nicht vorgegeben wurde? Wie auch oben ersichtlich, wird eine agile Organisation anfangs von sehr vielen Fragezeichen geprägt und kann bei zielführender, ergebnisoffener Kreativität zu überraschenden Ergebnissen führen.

Qualitätsmanagement
Grundsätzlich können in agilen Prozessen Bildung, Benchmarks, ToDOs, Vorgaben und Spielregeln nicht an einer erfolgreichen Zielerreichung festgemacht, sondern der Erfolg ohne Qualitätsmanagement, Controlling und Führung dem Prinzip Hoffnung im Reigen der Selbstverantwortung, der individuellen Aktivität und Achtung "antiautoritärer" Richtungen verifiziert werden. Soll und IST sowie jegliche Steuerungsprozesse werden im Sinne der Freiheit, der "erfolgreichen Willkür" und Selbstentfaltung des Einzelnen "agil" dargestellt und bewusst unkontrollierbar entwickelt. Es ist gerade die Aufgabe agiler Prozesse nicht Ziele exakt vorzugeben, sondern Richtungen, Wünsche und Tendenzen kund zu tun.

Auf den Punkt gebracht
Meine persönliche Erfahrung basiert auch auf familiären Netzwerken oder der Agilität von Kindern und "Orientierungssuchenden". Natürlich kann es unter gewissen Umständen nett sein, einem Kind nicht die richtige Schreibweise eines Wortes mitzuteilen, sondern seinem Gefühl Freiräume zu verschaffen. Intelligenz, Führung, Bildung […] und konkrete Resultate haben aber auch diese Reform an die Wand gefahren und in der Regel – zumindest in unserem Fall – verlangen neugierige Kinder nach der richtigen und korrekten Schreibweise. Kinder suchen bereits im Kindergarten Grenzen, Orientierung, Leitsysteme und Vorbilder. Die Konzentration (auf das Wesentliche), Ausschlussverfahren, richtungsweisende und zielorientierte Potentialentfaltung und auch ein Verständnis von Freiheit, das die Grenzen der liberalen Demokratie und Willkür anerkennt, beschleunigen und limitieren die Fähigkeiten und Kreativität des Einzelnen nicht, sondern helfen ihm, es selbst zu tun (frei nach Maria Montessori). Das Leben ist eine Art "Entwicklungshilfe" für Jedermann, die einerseits die persönlichen Potentiale erkennt, fördert, dem Sinn (und nicht wirtschaftlichen Interessen einer Gesellschaft) folgt und andererseits auch Grenzen und Ziele einer Gesellschaft zeigt – Teamwork und kollektive Intelligenz. Diktieren Sie keine Wege, sondern legen Sie Ziele oder zumindest die gewünschte Richtung fest. Führung, Achtung, Würde, Haltung oder auch Verantwortung sind keine agilen Prozesse oder virtuelle, virale Möglichkeiten, sondern können konkrete, darstellbare Fakten ermöglichen. Potentialentfaltung kann agil erfolgen und die eigene Initiative ist wichtig, aber das Ermöglichen, Entfalten und Unterstützen bestehender, eigener Ziele und Talente, benötigt geeignete Vorbilder und Hilfen, die wir bieten müssen. Bitte bedenken Sie immer, dass die exakte Vorgabe von Regeln, Gesetzen oder Wegen meist "diktatorisch" ist, die Vorgabe von Orientierungshilfen, Zielen und Visionen unsere Kreativität, Wege und agile Vorgehensweisen ermöglicht und für alle Prozesse gilt: "Der Weg ist das Ziel".

"Wenn du willst, dass jemand ein Schiff baut, gib ihm kein Werkzeug, sondern wecke in ihm die Sehnsucht nach dem Meer."
ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

Zitat des Tages

„Die größte Evolution des Designs sind Glück und Zufriedenheit.”

UNIQversum
Bemerkung der Redaktion

Ganz egal, wie groß der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens ist, die wichtigsten zu erreichenden Erfolge sind emotionaler Art und verursachen ein nachhaltiges Wohlfühlen.

Schrift des Tages

Corinthia ROB medium

Einfach bestellen bei www.myfonts.com

Bild des Tages

Alea iacta est
Fragen? Rufen Sie an: 0911 - 6 89 77 89

News | Blog

Die neuesten Kommentare

der Rubriken

  • 25. FEBRUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: FRANK SCH. +++
  • SOWIE: BIRGIT FISCHER (1962) ERFOLGREICHSTE OLYMPIONIKIN DER GESCHICHTE (MEDAILLEN: 1980 – 2004) +++
  • GEORG HARRISON (1943) BRIT. MUSIKER, SÄNGER UND GITARRIST DER BEATLES +++
  • GERT FRÖBE (1913) DT. CHARAKTERDARSTELLER UND SCHAUSPIELER ("GOLDFINGER" 1964) +++
  • ZEPPO MARK (1901) US-KOMIKER UND MITGLIED DER "MARX BROTHERS" +++
  • ENRICO CARUSO (1873) ITAL. OPERNSÄNGER, TENOR, HAUPTROLLEN IN ÜBER 40 OPERN +++
  • KARL MAY (1842) DT. SCHRIFTSTELLER ("WINNETOU") +++
  • PIERRE-AUGUSTE RENOIR (1841) FRZ. MALER DES IMPRESSIONISMUS +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: WALBURGA, EDELTRAUD +++
  • 25. FEBRUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: FRANK SCH. +++
  • SOWIE: BIRGIT FISCHER (1962) ERFOLGREICHSTE OLYMPIONIKIN DER GESCHICHTE (MEDAILLEN: 1980 – 2004) +++
  • GEORG HARRISON (1943) BRIT. MUSIKER, SÄNGER UND GITARRIST DER BEATLES +++
  • GERT FRÖBE (1913) DT. CHARAKTERDARSTELLER UND SCHAUSPIELER ("GOLDFINGER" 1964) +++
  • ZEPPO MARK (1901) US-KOMIKER UND MITGLIED DER "MARX BROTHERS" +++
  • ENRICO CARUSO (1873) ITAL. OPERNSÄNGER, TENOR, HAUPTROLLEN IN ÜBER 40 OPERN +++
  • KARL MAY (1842) DT. SCHRIFTSTELLER ("WINNETOU") +++
  • PIERRE-AUGUSTE RENOIR (1841) FRZ. MALER DES IMPRESSIONISMUS +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: WALBURGA, EDELTRAUD +++
  • 25. FEBRUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: FRANK SCH. +++
  • SOWIE: BIRGIT FISCHER (1962) ERFOLGREICHSTE OLYMPIONIKIN DER GESCHICHTE (MEDAILLEN: 1980 – 2004) +++
  • GEORG HARRISON (1943) BRIT. MUSIKER, SÄNGER UND GITARRIST DER BEATLES +++
  • GERT FRÖBE (1913) DT. CHARAKTERDARSTELLER UND SCHAUSPIELER ("GOLDFINGER" 1964) +++
  • ZEPPO MARK (1901) US-KOMIKER UND MITGLIED DER "MARX BROTHERS" +++
  • ENRICO CARUSO (1873) ITAL. OPERNSÄNGER, TENOR, HAUPTROLLEN IN ÜBER 40 OPERN +++
  • KARL MAY (1842) DT. SCHRIFTSTELLER ("WINNETOU") +++
  • PIERRE-AUGUSTE RENOIR (1841) FRZ. MALER DES IMPRESSIONISMUS +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: WALBURGA, EDELTRAUD +++