Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken. Unique since 1993 | UNIQ Designbüros
fullsize
Spenden und NonProfit ...
fullsize
Lizenz: Life Kinetik Trainer
fullsize
Think Global – Act Local
fullsize
2020: Wir sind Europa
Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken.

An Apple a Day 2021

Donnerstag, 21.10.2021
Berlin | New York
|
Moskau | Dubai
|
Rio de Janeiro | Sydney
|

Öffnungszeiten

UNIQ Designbüros
Sie erreichen uns aktuell:
Mo – Do von 9 – 13 Uhr

Unsere Jubiläumsjahre:
2022: 25 Jahre A. Sagdiç
2022: 50 Jahre 1. Klasse '72
2021: 15 Jahre Copywrighter
2020: 35 Jahre Abi8385 entfällt!
2020: 20 Jahre Benefitness
2019: 20 Jahre UNIQ Werbeagentur
2018: 25 Jahre UNIQ Designbüros
2015: 50 Jahre Stefan Strehl
2015: 30 Jahre Abi8385

Save The Date

Comic der Woche

ID-Zugang

Wichtiger Hinweis!
Ihre ID, die E-Mail-Adresse oder/und das eingegebene Kennwort sind falsch. Bitte Inhalte, Zugangsdaten und Schreibweise nochmals prüfen oder mit unserem CMS-Team klären.

Unser Blog

News und RSS-Feeds für Sie

Unten finden Sie einige News, unterteilt in sechs Rubriken, die Sie auswählen und lesen können (Balken der gewünschten Rubrik zum Öffnen einfach auswählen) oder die orangefarbenen RSS-Buttons rechts daneben zum Anklicken und Auswählen.

NewsBlog _ Rubrik: Leben 4.0

Information vom 27. September 2021

Borniert

Gier und Habsucht

fullsize

Dom Perignon Vintage 1,5 l Magnum bei REWE. Dieses Angebot wurde im Juni 2021 online ausgelobt. Wenn Billiganbieter Premium-Artikel und Luxusgüter anbieten, Jedermann zur gegenwärtigen Gottheit wird, der Online-Reichen-Boom in paradiesischen Destinationen nur noch das Gelbe vom Ei vergolden möchte und der soziologische Ruck nicht mehr realitätsfremd zu sein scheint, dann befinden wir uns wahrscheinlich bereits im senkrechten, geistigen Tiefflug und frohlocken »schneller, weiter, größer …« als alltäglichen Superlativ. Leben 4.0 ist dann zu Leben 0.4 verkommen und konzentriert den geistigen Reifegrad auf Prestige und Privilegien der diktatorischen Vergangenheit eines geozentrischen Weltbildes. Manchmal möchte ein intelligenter Feingeist verzweifeln. Doch tun Sie es bitte nicht: Es lohnt sich nicht!

Mit dem gepimpten, leistungsstärksten e-Rennwagen zu den Discountern zu fahren und 247 sibirische Bio-Erdbeeren zu kaufen, gehört zu meinen Metaphern bornierter Habsucht oberster Güte und zertifizierter Klasse. Diese Art Markenpolitik zwischen billig und teuer, Tante-Emma und Spezialist, gewerblichem Profi- und Breitensport, hätte man vor einiger Zeit bereits Design-Praktikanten und unerfahrenen Kreativen einer Agentur untersagt. Trotzdem scheinen Variantenmanagement und Diversifikation nicht nur durch Risikostreuung die Gewinnchancen zu erhöhen, sondern den Karpfenteich des Konsums mit Millionen Angelhaken zu versehen. Das verbieten alleine schon Sportsgeist und Vernunft, selbst wenn diese Eigenschaft einer Währung nie zuteil werden wird.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich mag unseren Lebenskomfort sehr und würde auch überglücklich und zufrieden, demütig und dankbar, jegliche Verbesserung der Sicherheit, des Klima- und Umweltschutzes, der Verträglichkeit oder Sozialkompetenz unterstützen, wenn es sinnvoll wäre und statt dessen nicht sichtbar ein zunehmendes Aggressionspotential, hängende Mundwinkel, Frust [...] und immer weniger kollektive, solidarische Folgen der Globalisierung sowie ein umfassender Neid vergleichender Streithähne zu bemerken wäre. Der Rausch der geistigen Tiefe scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.

Der Mensch scheint den absoluten Zuwachs nicht zu registrieren,
sondern immer im Wettbewerb mit anderen, diese und sich als Verlierer zu küren, während man gleichzeitig glorreich und unantastbar wirken möchte. Nahm ich als Kind noch »Meine Yacht, mein Auto, mein Haus, mein Pferd …« zur Kenntnis, scheint die mentale Insolvenz trotz wirtschaftlichem Reichtum der Meisten kaum noch logisch nachvollziehbar zu sein. Gegenseitige Verdrängung, Pump, Finanzierungen und mehr Besitz als Eigentum kennzeichnen unsere Gesellschaft aus. Man fühlt sich kontinuierlich immer schlechter, hat mehr Angst, deutet mit dem Zeigefinger aufeinander, [...] und sägt gleichzeitig weiterhin an dem Ast, auf dem man sitzt. Die Opfer sind deutlich zu erkennen und die allermeisten von uns gehören längst dazu, selbst wenn sie glauben, dass das Depot noch prosperiert.

Borniert bedeutet »abgrenzend«. Doch wie engstirnig und exklusiv ist es, wenn inzwischen 300.000,– Euro teure Autos oder Millionen-Euro-Anwesen angeboten werden bzw. nur noch eine Promille-Bevölkerung angesprochen wird? Was sagt uns die öffentliche Normalität, wenn man im Internet darstellt, dass in unserer Erfolgs- und Konsumgesellschaft fast alle reich, schön und wohlhabend seien? Manche Rotweine sind trinkreif und können für nur 170,- oder 350,-Euro pro Flasche in der 6er-Kiste gekauft werden? Haben Sie schon ein paar Kisten im Keller stehen? Ist das ein Angebot, auf das der Normalbürger fünf Jahre lang gewartet hat? Oder wie wäre es für eine Flasche Petrus Pomerol für 3.900,- Euro oder Château Margeaux 1er Grand Cru Classé für 1.199,- Euro, natürlich zuzüglich Versandkosten [angeboten beim Discounter!], den ausgelobten Preis großzügig zu erstatten!? Na da verzichtet man doch gerne auf einen langweiligen, 2-wöchigen Urlaub am Meer, oder?

Die Habsucht und Gier nach bornierter Exklusivität bestimmen seit Jahrtausenden unser Handeln. Doch durch die wachsende Online-Transparenz wächst der psychologische Druck und versucht aus »Brot und Spiele« eine Scheibe Schwarzbrot mit Butter zu schmieren. Kein Wunder, dass die meisten Menschen nicht nur aufgrund einer Überbevölkerung leiden, sondern statt dessen Altersarmut und LearJets präsentiert bekommen. Die vielen Schönheits-OPs und Brustimplantate – schon während der Jugend – wirken dabei wie ein verzweifelter Reflex auf das, was noch kommen könnte. Aus BodyShaming wird eine Art Psychopharmaka für unsere verwirrten Seelen und herum geisternden Herzen – eine Volkskrankheit? Nein, eine Sucht!

Abschließend möchte ich noch ergänzen, dass selbst ich gelegentlich doch noch über »Alte Bekannte« stolpere, die neben verbrannter Erde auch viele Köpfe haben rollen lassen, um den eigenen zu schonen oder Andere in der Arena den Löwen zum Fraß vorgeworfen haben. Sie werden als »Führungspersönlichkeiten der Deutschen Wirtschaft« gelistet oder noch heute von denen verehrt, die sich ihrer geistig und körperlich hingaben. Ihre Baron-von-Münchhausen-Geschichten, Eulenspiegeleien oder Schelmenstreiche machten nicht einmal vor der privaten Haustüre halt. Sie sind die Schicksals-Daumen, die Cäsaren, [...] die Macher der Hidden Loser oder manchmal auch einfach von der Bühne verschwunden. Sicher, Charakter unterschiedlicher Art haben alle und multiple Persönlichkeiten sind sie auch. Bitte glauben Sie mir: Mit keinem dieser bornierten Söldner möchte ich tauschen. Gier, Macht, Erfolgsgeilheit und Habsucht sind nicht erstrebenswert. Versuchen wir es auch weiterhin mit Loyalität, Ehrlichkeit, Fairness, Potentialentfaltung, Sozialkompetenz [...] und einem möglichst guten Charakter.

Zitat des Tages

„Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.“

George Best
Bemerkung der Redaktion

Angeblich sind rund 90% aller Fußballmillionäre nach zehn Jahren wieder pleite. Manche müssen ins Dschungel-Camp oder liegen Fans auf der Tasche. Das ist eigentlich kein Wunder.

Schrift des Tages

Max, bold, italic

Einfach bestellen bei www.fontshop.com

Bild des Tages

Good old times
Fragen? Rufen Sie an: 0911 - 6 89 77 89

News | Blog

Die neuesten Kommentare

der Rubriken

  • 21. OKTOBER – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JULI G., MANUEALA S., MARCEL R., VERENA G.-S., ANNA M., ELKE F., TILL A. +++
  • SOWIE: MANFRED MANN (1940) SÜDAFR. MUSIKER (U.A. HA! HA! SAID THE CLOWN) UND GRÜNDER DER ROCKGRUPPE "MANFRED MANN'S EARTH BAND" +++
  • LEO KIRCH (1926) DT. MEDIENUNTERNEHMER +++
  • DIZZY GILLESPIE (1917) US-JAZZ-MUSIKER, BANDLEADER UND KOMPONIST, PIONIER DES "BEBOP" +++
  • CARL KRONE (1870) DT. ZIRKUSDIREKTOR +++
  • ALFRED NOBEL (1833) SCHWED. CHEMIKER UND INDUSTRIELLER (U.A. ERFINDER DES DYNAMITS) UND STIFTER DES NACH IHM BENANNTEN NOBELPREISES +++
  • GUSTAV LANGENSCHEIDT (1832) DT. SPRACHLEHRER UND GRÜNDER DES GLEICHNAMIGEN VERLAGS (1856) +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: URSULA, ULLA, CELINA, HOLGER +++
  • 21. OKTOBER – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JULI G., MANUEALA S., MARCEL R., VERENA G.-S., ANNA M., ELKE F., TILL A. +++
  • SOWIE: MANFRED MANN (1940) SÜDAFR. MUSIKER (U.A. HA! HA! SAID THE CLOWN) UND GRÜNDER DER ROCKGRUPPE "MANFRED MANN'S EARTH BAND" +++
  • LEO KIRCH (1926) DT. MEDIENUNTERNEHMER +++
  • DIZZY GILLESPIE (1917) US-JAZZ-MUSIKER, BANDLEADER UND KOMPONIST, PIONIER DES "BEBOP" +++
  • CARL KRONE (1870) DT. ZIRKUSDIREKTOR +++
  • ALFRED NOBEL (1833) SCHWED. CHEMIKER UND INDUSTRIELLER (U.A. ERFINDER DES DYNAMITS) UND STIFTER DES NACH IHM BENANNTEN NOBELPREISES +++
  • GUSTAV LANGENSCHEIDT (1832) DT. SPRACHLEHRER UND GRÜNDER DES GLEICHNAMIGEN VERLAGS (1856) +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: URSULA, ULLA, CELINA, HOLGER +++
  • 21. OKTOBER – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JULI G., MANUEALA S., MARCEL R., VERENA G.-S., ANNA M., ELKE F., TILL A. +++
  • SOWIE: MANFRED MANN (1940) SÜDAFR. MUSIKER (U.A. HA! HA! SAID THE CLOWN) UND GRÜNDER DER ROCKGRUPPE "MANFRED MANN'S EARTH BAND" +++
  • LEO KIRCH (1926) DT. MEDIENUNTERNEHMER +++
  • DIZZY GILLESPIE (1917) US-JAZZ-MUSIKER, BANDLEADER UND KOMPONIST, PIONIER DES "BEBOP" +++
  • CARL KRONE (1870) DT. ZIRKUSDIREKTOR +++
  • ALFRED NOBEL (1833) SCHWED. CHEMIKER UND INDUSTRIELLER (U.A. ERFINDER DES DYNAMITS) UND STIFTER DES NACH IHM BENANNTEN NOBELPREISES +++
  • GUSTAV LANGENSCHEIDT (1832) DT. SPRACHLEHRER UND GRÜNDER DES GLEICHNAMIGEN VERLAGS (1856) +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: URSULA, ULLA, CELINA, HOLGER +++