Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken. Unique since 1993 | UNIQ Designbüros
fullsize
Spenden und NonProfit ...
fullsize
Lizenz: Life Kinetik Trainer
fullsize
Think Global – Act Local
fullsize
2020: Wir sind Europa
Claim - Image Prozessorientiert denken. Zielorientiert lenken.

An Apple a Day 2020

Montag, 27.01.2020
Berlin | New York
|
Moskau | Dubai
|
Rio de Janeiro | Sydney
|

Öffnungszeiten

Die UNIQ Designbüros
sind von Montag – Donnerstag
von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr
telefonisch erreichbar.

BenefitnessTage
Freitags, an Brückentagen,
an Feiertagen und während
der Schulferien in Bayern
stehen wir telefonisch nicht
zur Verfügung.

Unsere Jubiläumsjahre:
2021: 15 Jahre Copywrighter
2020: 20 Jahre Benefitness
2019: 20 Jahre UNIQ Werbeagentur
2018: 25 Jahre UNIQ Designbüros
2017: 20 Jahre A. Sagdiç
2017: 45 Jahre 1. Klasse '72
2016: 40 Jahre AGD
2015: 50 Jahre Stefan Strehl
2015: 30 Jahre Abi8385

Save The Date

fullsize

Comic der Woche

ID-Zugang

Wichtiger Hinweis!
Ihre ID, die E-Mail-Adresse oder/und das eingegebene Kennwort sind falsch. Bitte Inhalte, Zugangsdaten und Schreibweise nochmals prüfen oder mit unserem CMS-Team klären.

Unser Blog

News und RSS-Feeds für Sie

Unten finden Sie einige News, unterteilt in sechs Rubriken, die Sie auswählen und lesen können (Balken der gewünschten Rubrik zum Öffnen einfach auswählen) oder die orangefarbenen RSS-Buttons rechts daneben zum Anklicken und Auswählen.

NewsBlog _ Rubrik: Markt + Wirtschaft

Information vom 23. Juni 2016

Europa

BREXIT – Europa 2050

fullsize

Wir sind Europa!
Kollektive Intelligenz, Verantwortungsbewusstsein, Gemeinschaftssinn, Sozialkompetenz […] können als Zeichen der Verbundenheit im Zeitalter der Globalisierung Akzente setzen und so z.B. auch dem »Europäischen Gedanken« mit Demut, Logik und emotionaler Zufriedenheit eine Zukunft schenken. Wenn Diktatoren oder führende Politiker eines Landes "über die Köpfe weg" entscheiden, ist dies nicht mit Mehrheitsentscheidungen eines Landes oder Volkes durch ein Referendum zu vergleichen. Im Königreich hat man sich heute gegen eine Union und gegen ein gemeinsames Europa entschieden.

Demokratie macht Majoritäten möglich
Nie zuvor habe ich mich parteiisch, persönlich und politisch so für eine Idee engagiert, die nicht nur Gesinnungen, Religionen und Wirtschaftsstandorte im Rahmen des größten und wichtigsten Binnenmarktes der Welt zusammenfassen sollte. Globale Herausforderungen lassen sich nicht regional lösen. Isolation und Einsamkeit werden die Kommunikation und das Miteinander nicht unterstützen. Insellösungen (selbst mit Krone und Zepter) können nicht im Alleingang oder im Ausschlussverfahren, mit Eigenmarketing und als Teil des Ganzen das Gesamtbild einer Idee darstellen. Das Prinzip »Meinung hat Macht« und Mehrheitsentscheidungen (unter einer 2/3-Mehrheit) sind »durchschnittlich« und erscheinen hinsichtlich der Führung, der wissenschaftlichen Entscheidungsfindung, der Position von Sachverständigen oder Experten […] in der Tat fragwürdig und fahrlässig.

Sozialkompetenz
Kreative Prozesse, Demut und Kongenialität […] lehren uns, dass man nicht mit Wut und subjektiven, vielleicht konträren Wahrheiten gegen eine Minderheit kämpfen, destruktiv und beleidigt vorgehen sollte, sondern auch Entscheidungen wie diese zu akzeptieren hat. Der Brexit wird die Kultur ein wenig verändern, die einen motivieren eigene Wege zu gehen, die anderen in ihren Prinzipien festigen und langfristig Klarheit schaffen. Das Königreich hat sich positioniert und deutlich verpflichtet. Ebenso dürfen Europäer diese Art der Isolation unterstützen und entsprechende Entscheidungen treffen bzw. die Nationen und Länder mit Verantwortung und Teamgeist, europäischem Spirit und globaler Ausrichtung zielführend handeln.

Konsequenzen?
Langfristig: spekulativ. Kurzfristig: Bereits am nächsten Morgen stürzt die Börse in Deutschland (DAX) umgehend um rund 10% ab und es sollte klar werden, dass ein Referendum oder die Mehrheitsentscheidung eines Volkes nicht nur regionale Konsequenzen hat. Ein interessantes Beispiel der Dependenz. Der Verlust der weltweiten Marktkapitalisierung und nachfolgenden wirtschaftlichen und finanziellen Konsequenzen kann selbstverständlich erheblich sein, viele Details wird man erst zukünftig erkennen. Trotzdem ist jede klare Position wichtig.

Fazit:
Der Brexit wird weder Deutschland, noch Europa langfristig negativ beeinflussen. Mein Tipp: Ruhe bewahren und zukünftig einfach verstärkt Prioritäten setzen, richtige Entscheidungen treffen, das kollektive Bewusstsein stärken, globale Entwicklungen erkennen und regional (für ganz Europa) positiv umsetzen. Hoffen Sie nicht, glauben Sie fest an Europa und die Welt – das ist die beste Möglichkeit, erfolgreich in die Zukunft zu blicken.

Nachtrag
Da sich leider ein Teil der wählenden Gefolgschaft erst nach dem Referendum (und gigantischen aber für Europa vorübergehenden Schaden) über den Brexit, verantwortungslosen Ausstieg, Konsequenzen und die vielen destruktiven Nachteile informiert hat, sollten die verbliebenen Länder dieses stolze Martyrium auch mit sofortiger Wirkung konsequent beenden und keine Nachbeben und Verhandlungen mehr vorsehen. Wenn überhaupt (demokratisches Entgegenkommen für die EU-Befürworter) sollten Kompromisse – außerhalb der EU-Mitgliedschaft, nicht publizistisch – nicht wie bisher zu Sonderkonditionen mit z.B. Beitragserleichterungen, Ausnahmeregelungen und Einschränkungen europäischer Potentiale, sondern zugunsten der Union vereinbart werden.

Zitat des Tages

„Ist einer heiter, so ist es einerlei, ob er jung oder alt, gerade oder bucklig, arm oder reich ist: er ist glücklich.”

Arthur Schopenhauer
Bemerkung der Redaktion

Glück und Zufriedenheit brauchen keine feste Form und kennen weder Herkunft, noch Alter.

Schrift des Tages

La Veronique Sans

Einfach bestellen bei www.myfonts.com

Bild des Tages

Schattenspiele
Fragen? Rufen Sie an: 0911 - 6 89 77 89

News | Blog

Die neuesten Kommentare

der Rubriken

  • 27. JANUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JANA V., CHRISTIAN H., MARIO F., LUIS H., CHRISTINE E. +++
  • SOWIE: WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756) EINER DER BEDEUTENDSTEN UND WELTWEIT BERÜHMTESTEN KOMPONISTEN DER WIENER KLASSIK (ÜBER 600 WERKE) +++
  • BRIDGET FONDA (1964) US-SCHAUSPIELERIN +++
  • NICK MASON (1944) BRIT. MUSIKER UND MITBEGRÜNDER VON PINK FLOYD +++
  • WILHELM II. (1859) LETZTER DEUTSCHER KAISER +++
  • EDWARD JOHN SMITH (1850) KAPITÄN DER TITANIC +++
  • BALTHASAR NEUMANN (1687) DT. BAUMEISTER DES BAROCK UND ROKOKO +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: ANGELA, ALRUN, GERD +++
  • 27. JANUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JANA V., CHRISTIAN H., MARIO F., LUIS H., CHRISTINE E. +++
  • SOWIE: WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756) EINER DER BEDEUTENDSTEN UND WELTWEIT BERÜHMTESTEN KOMPONISTEN DER WIENER KLASSIK (ÜBER 600 WERKE) +++
  • BRIDGET FONDA (1964) US-SCHAUSPIELERIN +++
  • NICK MASON (1944) BRIT. MUSIKER UND MITBEGRÜNDER VON PINK FLOYD +++
  • WILHELM II. (1859) LETZTER DEUTSCHER KAISER +++
  • EDWARD JOHN SMITH (1850) KAPITÄN DER TITANIC +++
  • BALTHASAR NEUMANN (1687) DT. BAUMEISTER DES BAROCK UND ROKOKO +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: ANGELA, ALRUN, GERD +++
  • 27. JANUAR – WIR GRATULIEREN HEUTE ZUM GEBURTSTAG: JANA V., CHRISTIAN H., MARIO F., LUIS H., CHRISTINE E. +++
  • SOWIE: WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756) EINER DER BEDEUTENDSTEN UND WELTWEIT BERÜHMTESTEN KOMPONISTEN DER WIENER KLASSIK (ÜBER 600 WERKE) +++
  • BRIDGET FONDA (1964) US-SCHAUSPIELERIN +++
  • NICK MASON (1944) BRIT. MUSIKER UND MITBEGRÜNDER VON PINK FLOYD +++
  • WILHELM II. (1859) LETZTER DEUTSCHER KAISER +++
  • EDWARD JOHN SMITH (1850) KAPITÄN DER TITANIC +++
  • BALTHASAR NEUMANN (1687) DT. BAUMEISTER DES BAROCK UND ROKOKO +++
  • NAMENSTAG HABEN HEUTE Z.B.: ANGELA, ALRUN, GERD +++